Technische und organisatorische Maßnahmen

Um die Einhaltung der technischen und organisatorischen Maßnahmen nachweisen zu können, sollte der Verantwortliche interne Strategien festlegen. Hierbei sind die Grundsätze des Datenschutzes durch die Hinzuziehung von Technik sowie dem Einsatz von datenschutzfreundlichen Voreinstellungen zu beachten

Datenschutzkonformes Onboarding von Beschäftigten

Immer mehr Unternehmen nutzen ein strukturiertes Onboarding von Beschäftigten. Nach dem Recruiting soll der neue Mitarbeiter strukturiert und problemlos in das Unternehmen eingegliedert werden. Der Onboarding-Prozess hilft Unternehmern dabei, eine Zufriedenheit unter...

Die neuen Standardvertragsklauseln und die Inhaltliche Anpassung an die DSGVO

Am 04. Juni 2021 wurde die finale Fassung der neuen Standarddatenschutzklauseln für die Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittländer von der Europäischen Kommission veröffentlicht. Zeitgleich wurde die finale Fassung der Standardvertragsklauseln bekannt...

Datenschutz­management für Ihr Unternehmen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verpflichtet Unternehmen ein Datenschutzmanagement einzuführen, das den Schutz der personenbezogenen Daten sicherstellen soll. Hierbei ist nicht vorgegeben in welcher Weise dieses aufgestellt werden soll. Es kann ein Digitales...

Einführung neuer Software – was ist datenschutzrechtlich zu beachten?

Bestehende Software-Lösungen eines Unternehmens verarbeiten täglich unzählige personenbezogene Daten. Hierbei müssen die Regelungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zwingend beachtet und eingehalten werden. Dies gilt sowohl für bestehende – als auch für neue...

Der PDCA-Zyklus nach der DSGVO

Der Datenschutz und seine Implementierung in Unternehmen und Arbeitsbereiche ist ein sich stetig entwickelnder Prozess. Die Systeme erschöpfen sich nicht in einer einmaligen Einrichtung, sondern benötigen eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Anpassung an neue...

Auskunftspflicht für Unternehmen

Die Datenschutzgrundverordnung schreibt Unternehmen vor, betroffenen Personen Auskunft über die erhobenen und verarbeiteten Daten zu geben. Bei einem Verstoß gegen diese Vorschrift kann den Unternehmen eine Klage drohen oder ein Bußgeld auferlegt werden. Ein...

Die DSGVO feiert Geburtstag

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), welche bereits zuvor am 24. Mai 2016 in Kraft trat. Seither gilt europaweit ein umfangreiches Regelwerk für sämtliche Unternehmen. Grundlegend regelt die DSGVO, wie Unternehmen personenbezogene Daten...

Die Corona App(s)

In den sogenannten „Corona-Apps“ sehen viele Menschen einen Konflikt mit den Grundrechten. Es handelt sich um Apps (Corona-Warn-App, Luca-App), welche zur Nachverfolgung von Kontakten mit anderen Personen eingesetzt werden. Durch die Nutzung dieser Apps sollen...

Microsoft Exchange-Server-Hack

Mit dem Regelwerk der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sollen die personenbezogenen Daten von Kunden, Interessenten und anderen Personen effektiv und nachhaltig geschützt werden. Unternehmen haben die Pflicht, die Regelungen einzuhalten und entsprechende Kontrollen...

Wer braucht einen Datenschutzbeauftragten?

Alle Unternehmen, die computergestützt mit personenbezogenen Daten arbeiten, benötigen gemäß §1 BDSG einen internen oder externen Datenschutzbeauftragten. Es sei denn, die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der Daten erfolgt ausschließlich für persönliche oder familiäre Tätigkeiten.

Wir als externer Datenschutzbeauftragter in Ihrem Unternehmen!

Für kleine bis mittelständische Unternehmen ist aus Kostengründen günstiger uns als externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Im Vergleich zu einem internen Datenschutzbeauftragten spielen meistens die fachliche Eignung, die betriebliche Mitbestimmung, besonderer Kündigungsschutz sowie Kosten für die Ausbildung und laufende Schulung des internen Datenschutzbeauftragten eine wichtige Rolle. Auch der zeitliche Arbeitsaufwand eines internen Datenschutzbeauftragten ist nicht zu unterschätzen. Wir als Externer Datenschutzbeauftragter möchten Ihr Unternehmen gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern langfristig betreuen und Sie immer auf dem aktuellsten Stand der Datenschutz-Grundverordnung halten.

Welche Kosten entstehen für Ihr Unternehmen mit uns als externen Datenschutz-beauftragten?

Die Kosten für einen externen Datenschutzbeauftragten richten sich nach Unternehmensgröße und Branche. Wir verstehen Datenschutz in Ihrem Unternehmen als „Ehrensache“ und es soll bezahlbar sein und bleiben. Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.
Jörg Kappestein

Jörg Kappestein

Zertifizierter Datenschutzbeauftragter

Pin It on Pinterest